Werbung auf unserer Homepage

Möchten Sie Ihr Unternehmen auf unserer Seite präsentieren oder sind sie sonst an einer Partnerschaft interessiert?

Dann melden Sie sich einfach bei einem unserer Vorstandsmitglieder.

Erste kommt gegen Laarwald unter die Räder

Unsere Fußballer aus der 1. Herrenmannschaft sind am Sonntag gegen den SV Grenzland Laarwald heftig unter die Räder gekommen: Nach einem völlig gebrauchten Tag kassierte die Mannschaft gegen den SV Grenzland Laarwald eine deutlich 0:5-Heimniederlage.

 

Es gibt Tage, die würde man am liebsten so schnell wie möglich vergessen wollen: Das Spiel unserer Ersten gegen den SV Grenzland Laarwald dürfte zweifelsfrei in diese Kategorie reinfallen. Nachdem die Plickert-Elf zwei Tage zuvor bereits am Freitagabend unglücklich das Spiel gegen den FSV Füchtenfeld aus der Hand gegeben hatte (Endstand: 3:3 nach 3:0-Führung; siehe Symbolbild), kam es gegen die Grenzländer nun noch dicker.

 

Doch der Reihe nach: Der vermeintliche Rückschlag gegen den FSV Füchtenfeld war der Mannschaft noch anzumerken. Speziell in der Anfangsphase fand unsere Erste kaum ins Spiel. Im Mittelfeld wurden die Zweikämpfe zu leicht verloren, einfachste Pässe kaum an den Mann gebracht. Ganz anders hingegen sah das bei den Gästen aus Laarwald aus. Die Folge: Bereits in der 7. Spielminute ging der vermeintliche Außenseiter in Führung, als Sven van den Bosch erfolgreich abschloss. Nur fünf Minuten später gab es für die Wietmarscher den zweiten Rückschlag, als Christian Schütten eine erneuten Unachtsamkeit der Hausherren ausnutze und Christian Brinkers im Tor keine Chance ließ (12. Spielminute).

Im zweiten Durchgang stellte Cheftrainer Marco Plickert von einer 4er- auf eine 3er-Kette um, um mehr Schwung in die Offensive zu bringen. Doch die Gäste spielten clever und nutzen einen Konter, um den Vorsprung auf drei Tore auszubauen. Wieder war es Christian Schütten, der den ball im Netz unterbrachte (56. Spielminute).

Spätestens ab diesem Zeitpunkt ließen die grün-weißen die Köpfe hängen. Und so durfte sich in die Liste der Doppeltorschützen des Tages am Ende noch Pascal Doldersum eintragen (66. Spielminute und 82. Spielminute).

 

Unserer Ersten darf man an diesem Tag ein ganz schwaches Spiel attestieren. Kämpferisch und spielerisch ging bei den Grün-Weißen gar nichts zusammen. So war die Niederlage auch in der Höhe nicht unverdient. Am nächsten Spieltag wartet mit dem Spitzenreiter SV Veldhausen der aktuelle Tabellenführer.