Werbung auf unserer Homepage

Möchten Sie Ihr Unternehmen auf unserer Seite präsentieren oder sind sie sonst an einer Partnerschaft interessiert?

Dann melden Sie sich einfach bei einem unserer Vorstandsmitglieder.

Erste will Siegesserie ausbauen, Zweite die Revanche

Das Wochenende steht vor der Tür – und entsprechend wird wieder gegen das Leder getreten. Freunde des Fußballs dürfen sich am heutigen Freitagabend auf drei Begegnungen im heimischen Peters-Park freuen. Welche das sind, haben wir für euch in einem Überblick zusammengefasst.

SV Wietmarschen II vs. SV Esche
Anstoß: 18:30 Uhr

Der Fußball ist schnelllebig – auch in der 1. Kreisklasse: Vor wenigen Tagen im direkten Duell auswärts noch mit 4:2 (2:0) gegen den SV Esche das Nachsehen gehabt, hat die Mannschaft von Trainer Jakob Klaus nur fünf Tage später die Möglichkeit, die Niederlage vergessen zu machen. Vor heimischen Publikum soll nun wieder an die Leistung im ersten Spiel angeknüpft werden, als unsere Zweite gegen die SG Bad Bentheim den ersten Dreier der Saison eingefahren hat.

SV Wietmarschen I vs. FSV Füchtenfeld
Anstoß: 19 Uhr

Sechs Punkte aus zwei Spielen – und dabei jeweils ein Derby dominiert. Unsere Erste ist mit einer makellosen Bilanz optimal in die Kreisliga-Saison gestartet. Am vergangenen Wochenende gab es beim 1:3 (1:1) Auswärtssieg in Füchtenfeld reichlich zu feiern. Wenn am Freitagabend ab 19 Uhr erneut der Ball rollt, ist der Gegner wieder der FSV Füchtenfeld. Das eigentlich für die Rückrunde geplante Spiel wurde vorgezogen. Da aller guten (Derby-)Dinge bekanntlich drei sind, hoffen wir, dass die Elf von Cheftrainer Marco Plickert auch im heimischen Peters-Park die Oberhand behalten wird und unserem grün-weißen Anhang einen weiteren Sieg beschert.

SV Wietmarschen III vs. Rot-Weiß Lage
Anstoß: 20 Uhr

Was die Zweite betrifft, will die Dritte tunlichst vermeiden: eine Revanche gegen den direkten Konkurrenten vom letzten Spieltag zulassen. Im Auswärtsspiel bei Rot-Weiß Lage siegte unsere Dritte am vergangenen Sonntag verdient mit 0:3 (0:1). Verständlich, dass die Mannschaft von Trainer Philipp Albers sich zu Hause nun keine Blöße geben möchte und an die guten Leistungen anknüpfen will. Wir wünschen viel Erfolg bei dieser Mission.