Werbung auf unserer Homepage

Möchten Sie Ihr Unternehmen auf unserer Seite präsentieren oder sind sie sonst an einer Partnerschaft interessiert?

Dann melden Sie sich einfach bei einem unserer Vorstandsmitglieder.

SVW greift in die Experimentierkiste

Quelle: Grafschafter Nachrichten

Text: Hinnerk Schröer

 

WIETMARSCHEN. Einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf in der 3. Liga empfangen morgen die Volleyballerinnen des SV Wietmarschen. Um 16 Uhr kommt es gegen den Detmolder TV zum Kellerduell.

 

Mit einem Sieg vor heimischer Kulisse will die Mannschaft von Trainer Matthias Haarmann zum Tabellenvorletzten aufschließen, der aktuell vier Punkte mehr auf seinem Konto hat. „Wenn wir unser Leistungsvermögen abrufen, haben wir gute Chancen auf den Sieg“, lautet Haarmanns Überzeugung. Nachdem die Annahme in den vergangenen beiden Partien reibungslos funktioniert hat, werden die Gastgeberinnen am Sonntag in die Experimentierkiste greifen. Julia Osseforth wird die zuletzt vakante Libera-Position besetzen. Damit stellt die gelernte Zuspielerin einmal mehr ihre Allroundqualitäten unter Beweis. Wer für Osseforth über die Diagonalposition angreifen wird, entscheidet sich erst kurzfristig. Mit Marielle Herwich, Dana Engbers und Katrin Bruns stehen mehrere Kandidatinnen bereit, die diese Rolle bereits gespielt haben.

 

Aus der zweiten Mannschaft rückt zudem Tina Brümmer in den Kader auf. Die Jugendspielerin ist als Zuspielerin eine Alternative für Theresa Niehoff. An das Hinspiel hat Haarmann keine guten Erinnerungen. „Da sind wir überhaupt nicht ins Spiel gekommen“, erinnert sich der SVW-Coach an die 0:3-Niederlage.