Werbung auf unserer Homepage

Möchten Sie Ihr Unternehmen auf unserer Seite präsentieren oder sind sie sonst an einer Partnerschaft interessiert?

Dann melden Sie sich einfach bei einem unserer Vorstandsmitglieder.

Ohne Trainer zum Spiel nach Bonn

Quelle: Grafschafter Nachrichten

Text: Hinnerk Schröer

 

WIETMARSCHEN. Die Volleyballerinnen des SV Wietmarschen sind heute (19 Uhr) in der 3. Liga bei SSF Fortuna Bonn zu Gast. Dabei wird es eine ungewohnte Konstellation auf der Trainerbank geben: Weil Matthias Haarmann aus privaten Gründen verhindert ist, wird Ines Rosowski-Schröer das Coaching übernehmen. „Das bekommen Ines und die Spielerinnen hin, sonst regeln sie auch viel selbständig auf dem Feld“, betont Haarmann. Allerdings können die Wietmarscherinnen nicht in Bestbesetzung antreten: Julia Osseforth ist aus Studiengründen nicht dabei. Für zusätzliche personelle Alternativen werden deshalb mit Tina Brümmer und Elena Stahs zwei Talente aus der zweiten Mannschaft sorgen.

 

Bonn hat zuletzt gerade vor heimischem Publikum mit drei Siegen in Folge wichtige Punkte im Abstiegskampf gesammelt. Als Tabellenneunter stehen die Gastgeberinnen aktuell einen Platz vor dem Relegationsrang, allerdings nur aufgrund des besseren Satzverhältnisses im Vergleich mit TuSpo Weende. „Bonn wird um jeden Punkt kämpfen“, erwartet Haarmann einen hochmotivierten Gegner.