Werbung auf unserer Homepage

Möchten Sie Ihr Unternehmen auf unserer Seite präsentieren oder sind sie sonst an einer Partnerschaft interessiert?

Dann melden Sie sich einfach bei einem unserer Vorstandsmitglieder.

Regenschlacht im Derby endet remis

Quelle: Grafschafter Nachrichten

Autor: André Partmann

Foto: Udo Wohlrab

 

Weder Fisch noch Fleisch – so lautete das durchwachsene Fazit der Grafschafter Frauen-Bezirksligisten vom SV Union Lohne und SV Wietmarschen, nachdem sich die Mannschaften beim 3:3 (1:2)-Unentschieden im direkten Aufeinandertreffen jeweils mit einem Zähler zufriedengeben mussten. Überraschend klingt die Einschätzung nicht, wollten sich doch beide Teams mit einem Derby-Sieg Luft im Abstiegskampf verschaffen.

 

Als moralischer Sieger dürfte sich am Ende wohl trotzdem Gastgeber Lohne gefühlt haben, gelang es der Mannschaft von Trainer Thomas Menger, die Partie innerhalb weniger Minuten zu drehen und vorübergehend die Abstiegsränge zu verlassen.

 

Die Lohnerinnen gingen durch einen Treffer von Silvia Sperver in Führung, nachdem die Wietmarscher Hintermannschaft die Stürmerin nach einer Ecke sträflich allein gelassen hatte (20.). Die Antwort der Gäste ließ allerdings nicht lange auf sich warten: Annika Timmers, die erst einen Abpraller zum 1:1 verwertete (28.) und anschließend freistehend einschob (42.), bescherte den Wietmarscherinnen noch zur Pause die Führung.

 

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Jana Peters für die Gäste auf 3:1 (54.), doch Lohne zeigte bei strömendem Regen Kampfgeist und kam durch einen Distanzschuss und einen Handelfmeter von Heike Timmers (74., 78.) zum verdienten Ausgleich.

 

Union Lohne: Trepohl; Nüsse, Altendeitering (68. Evers, 89. Altendeitering), L. ten Brink, Overbeck, Schnieders, Hanna Timmers, Heike Timmers, K. ten Brink, Sperver, Klingenberg (46. Kotte).

 

SV Wietmarschen: Wagemaker; Lühn, K. Timmers, B. Timmers, Chr. Gravelmann, Rehring, Peters, Koel, L. Gravelmann (67. Groven), Sütthoff, A. Timmers.

 

Tore: 1:0 Sperver (20.), 1:1, 1:2 A. Timmers (28., 42.), 1:3 Peters (54.), 2:3, 3:3 Heike Timmers (74., 78., Handelfmeter).