Werbung auf unserer Homepage

Möchten Sie Ihr Unternehmen auf unserer Seite präsentieren oder sind sie sonst an einer Partnerschaft interessiert?

Dann melden Sie sich einfach bei einem unserer Vorstandsmitglieder.

Steigerung in Cloppenburg wird nicht belohnt

Die Volleyballerinnen des SV Wietmarschen haben im Drittlia-Duell beim TV Cloppenburg mit 1:3 verloren. 

 

Quelle: Grafschafter Nachrichten

Autor: Hinnerk Schröer

 

Steigerung wird nicht belohnt

 

CLOPPENBURG. Die Volleyballerinnen des SV Wietmarschen haben im Drittliga- Duell beim TV Cloppenburg eine Leistungssteigerung gezeigt, gingen mit 1:3 (20:25, 25:20, 21:25, 16:25) aber leer aus. Die Gäste waren anfangs nicht präsent und gerieten mit 2:10 in Rückstand. „Danach haben wir uns aber gefangen und weitgehend auf Augenhöhe mit Cloppenburg gespielt“, berichtete Trainer Matthias Haarmann. So kam sein Team im ersten Satz zwar noch einige Punkte heran, insgesamt war der Abstand allerdings zu groß.

 

Mit der gleichen Konzentration und Konsequenz startete das SVW-Team auch in den zweiten Durchgang. Diesmal sprangen sogar ein Vorsprung und der Satzgewinn heraus. Der dritte Durchgang verlief zunächst ausgeglichen, in der entscheidenden Phase waren aber wieder die Cloppenburgerinnen obenauf und blieben es auch im weiteren Spielverlauf. „Das war eine Steigerung. Es ist nur schade, dass wir für die Leistung nicht mit einem Punkt belohnt wurden“, sagte Haarmann, der mit den Umstellungen zufrieden war. Marielle Herwich im Mittelblock und Julia Osseforth (Foto) im Diagonalangriff machten ihre Sache gut.

 

SV Wietmarschen: T. Niehoff, Osseforth, Bruns, Herwich, Timmers, Thys, Engbers, Rosowski-Schröer.