Werbung auf unserer Homepage

Möchten Sie Ihr Unternehmen auf unserer Seite präsentieren oder sind sie sonst an einer Partnerschaft interessiert?

Dann melden Sie sich einfach bei einem unserer Vorstandsmitglieder.

Nach Elfmeterschießen: Pokal-Aus für Erste

Unsere Herren-Fußballer aus der Ersten sind am Freitagabend unglücklich im Viertelfinale des "Krombacher Pokals" ausgeschieden. Beim GSV Ringe-Neugnadenfeld gab die Mannschaft einen Zwei-Tore-Vorsprung aus der Hand und verlor am Ende mit 8:7 nach Elfmeterschießen.

 

Der Traum vom Sieg des Kreispokals hat sich für die Mannschaft von Trainer Marco Plickert in diesem Jahr zerschlagen: Gegen den Ligakonkurrenten GSV Ringe-Neugnadenfeld wurde die Erste ihrer Favoritenrolle nicht gerechet und verpasste, die Führung über die Zeit zu retten.

Daniel Kathorst hatte die Wietmarscher in der 19. Minute mit seinem Treffer zum 1:0 auf die Siegerstraße gebracht, Patryk Tyrtania (Foto) erhöhte nur zehn Minuten später auf 2:0 (29. Minute). Bis zur Halbzeit hatten die Grün-Weißen noch weitere Möglichkeiten, scheiterten aber an ihrer eigenen Chancenverwertungen.

 

Die Gastgeber wurden nach der Halbzeitpause stärker und kamen in der 63. Spielminute durch Sebastian Kühn zum Anschlusstreffer. Die Wietmarscher allerdings zeigten sich davon unbeeindruckt und schlugen nur kurze Zeit später zurück. Patryk Trytania drückte den Ball zum zweiten Mal im Spiel über die Linie (65. Minute). 

 

Dann allerdings bekam das Spiel der Wietmarscher einen Bruch: Sebastian Kühn legte sich in der 71. Spielminute einen Strafstoß zurecht und ließ Christoph Bramkamp im Tor keine Chance. Als Bruno Zwick (75.) dann auch noch den 3:3-Ausgleich erzielte, erinnerten sich viele der mitgereisten Wietmarscher wohl an das Ligaspiel gegen den FSV Füchtenfeld zurück (ebenfalls 3:3 nach Führung).

 

In der Verlängerung fielen keine Tore und so kam es zum Elfmeterschießen. Hier behielten die Hausherren die Oberhand. Das einzig Positive für unsere Erste aus dem Spiel: Die Mannschaft kann sich nun voll auf den Ligaalltag konzentrieren.