... lade FuPa Widget ...
JSG Lohne-Wietmarschen U19 auf FuPa

Bericht über die A1 JSG

Unsere A1- JSG wird trainiert von Krzystof Hasnik und Klaus Sadrinna.

Während Klaus schon im letzten Jahr für die A- Jugend zuständig war, konnten wir mit Krzystof einen erfahrenen und hochmotivierten Trainer dazugewinnen. Durch diese Konstellation versprechen wir uns, dass die Talente möglichst reibungslos den Sprung in die Seniorenbereiche des SVW und unseres JSG- Partners Union Lohne schaffen werden und dort ihr Potential voll ausschöpfen können.

 

„Die positive Entwicklung von Jahr zu Jahr ist unser vorrangiges Ziel“, sagt Hasnik.

 

Weiter berichtet er über sein erstes halbes Jahr bei der JSG und seine Herangehensweise an die Aufgabe: „Nach meiner Übernahme mussten wir lange überlegen, welche taktische Marschroute am besten zu den Stärken unserer Spieler passt. Dabei ging es vorzugsweise nicht um die Grundordnung, sondern um die Art und Weise, wie diese in den unterschiedlichen Spielphasen interpretiert werden sollte. Von 1-3-5-2 zu 1-5-3-2 im Ballbesitz, bevorzuge ich grundsätzlich das 1-3-5-2- System. Dabei besetzen wir die Flügel mit Außenverteidigern und Mittelstürmern doppelt und spielen im Zentrum mit zwei defensiven und einem offensiven Mittelfeldspieler. Gegen den Ball halten wir das Zentrum geschlossen. Dazu wechseln wir zu einem 1-5-3-2- System und ziehen uns etwas zurück. Geringe Abstände zwischen den einzelnen Spielern und Mannschaftsteilen sind uns dabei wichtig, um das eigene Tor bestmöglich zu sichern und im Zentrum zupacken zu können.“

Weiter berichtet Hasnik: „Im Spielaufbau wollen wir sicher von hinten heraus spielen und im Mittelfeld ein Übergewicht schaffen. Dabei wollen wir die Restverteidigung nie vergessen. Beim Herausspielen von Torchancen, rotieren die einzelnen Spieler auf ihren Positionen und bringen den Gegner in Bewegung. Um zum Torabschluss zu kommen, bespielen wir den Raum hinter der letzten gegnerischen Kette.“

 

Die Hinrunde seiner ersten Saison verlief aus Sicht des Übungsleiters sehr zufriedenstellend, obwohl der Spielplan nicht so optimal für unsere JSG erstellt wurde. Zu Saisonbeginn gab es schwere Aufgaben gegen hochkarätige Mannschaften, so dass die Mannschaft anfangs einige Niederlagen einstecken musste. Zur Mitte der Vorrunde hat sich die Lage dann um einiges verbessert, so dass man derzeit in der Bezirksliga mit 16 Punkten und 27:31- Toren, den 9. Tabellenplatz belegt.

 

„Die besten Spiele zeigten wir gegen BW Papenburg (1:2) und Olympia Laxten (1:4), auch wenn wir diese Spiele verloren haben. Unsere schlechtesten Spiele lieferten wir gegen die JSG Niedergrafschaft (4:0) und den VFL Herzlake (3:6) ab“, meint Hasnik.

 

Abschließend sagt der Übungsleiter: „Ein „guter“ Trainer schafft es, dass seine Spieler immer wieder gerne zum Training kommen, sich konzentrieren können und beim Spiel mit Spaß und dem nötigen Einsatz bei der Sache sind!“

 

Erfreulich aus Sicht beider Vereine ist, dass dies derzeit zu funktionieren scheint, denn wir können in diesem Jahr wieder auf Spieler zählen, die sich wieder zur JSG bekennen und zu den absoluten Leistungsträgern der Truppe zählen. Die Vereine freuen sich schon, diese Jungs auch in den höheren Teams im Seniorenbereich kicken zu sehen!